Archiv für Oktober 2018

Back to no future!

Samstag, 10. November, ab 19:00 Uhr

Ender der 70er schwappte Punk auch nach Itzehoe, traf dort auf nährhaften Boden und – der damals noch – Markusplatz wurde schnell zum besorgniserregenden Schandfleck von Stadt und Spießbürgern. Nicht nur in Itzehoe, sondern auch überregional bekannt.

Der Punk etablierte sich in den 80er und 90er Jahren und für viele waren ihre Jahre hier die intensivsten und besten: Eine Szene voller Geschichten – Spaß, Provokation. Im Kontrast zu heute waren das allemal bessere Zeiten – und darum dieser Abend.

Ein Wiedersehen von alten Bekannten, bei einer Best-of-Auswahl damaliger Punkkrachern – live vom Plattenteller. Untermalt wird das ganze durch eine Projektion originaler Fotos aus der Geschichte der Itzehoer Punk-Szene.

Vortrag und Diskussion

Samstag, 06. Okt. ab 19:00 Uhr

Dieses Jahr jährt sich neben dem 200. Geburtstag von Karl Marx und dem 50. Jahrestag der 68er-Bewegung auch die Novemberrevolution zum 100. Mal.
Ohne dabei in eine revolutionsromantische Nostalgie zu verfallen soll diese Veranstaltung dazu dienen die Geschehnisse von damals aus unterschiedlichen Blickwinkeln zu beleuchten. Hierbei legen wir das revolutionäre Vergrößerungsglas auch auf lokalhistorische Ereignisse. Schauen wir uns an, welche Auswirkungen der Kieler Matrosenaufstand von 1918 hatte- auch in Itzehoe, Lägerdorf und Kleve.
Wo war die Revolution erfolgreich, wo scheiterte sie und wo und von wem wurde sie verraten und wann ist der richtige Zeitpunkt für eine Revolution?
Ein Vortrag über: „Lägerdorfer Unruhen“, Vaterlandslose Gesellen, Edelkommunisten, Verrat, Faschismus, den Zusammenhang von Hohenlockstedt und der Ermordung von Rosa Luxemburg und Revolutionäres aus Kreis Steinburg von 1918-1923.
Nicht zuletzt können wir nach dem Vortrag darüber diskutieren was die Visionär*innen der Vergangenheit zu den Möglichkeiten unserer Zukunft beitragen können.

Weitere Infos hier.